Jan 082017
 
Brautkleider 2017 - Kaviar Gauche "Sans Souci"

Hochzeitskleid im Carmen-Stil, Brautkleider 2017 „Sans Souci“ bei Kaviar Gauche

Sans Souci

Floral-feminine  aber dennoch klare, moderne Looks für Brautkleider 2017 präsentiert das deutsche Designer-Duo Alexandra Fischer-Roehler und Johanna Kühl mit ihrem Label Kaviar Gauche. Unter dem Titel „Sans Souci“, was soviel wie „sorglos“ bedeutet, bestechen die modernen Hochzeitskleider durch besondere Leichtigkeit und kostbare Unbeschwertheit.

Die Braut 2017 sehen Alexandra Fischer-Roehler und Johanna Kühl mit beiden Beinen fest auf dem Boden der Realität stehend, frei von Zwängen, und selbstbestimmt ohne egozentrisch zu sein. Charakteristika der Brautkleider 2017 bei Kaviar Gauche sind Anleihen aus der Natur wie Blütendetails, Ähren und Federn ebenso wie lineare Details, Sanssouci-Stickereien und Herzmotive. Filigrane Blütenstickereien, leichte Transparenzen, grobe Spitze und viel Tüll sind die Hochzeitskleider-Trends für 2017.

Die Silhouetten der Brautkleider 2017 sind gewohnt feminin, erweitert durch einen neuen Cape-Look, der in kürzerer Kombination zu ausgestellten Hosen eine sehr moderne Kontur schafft.

Passend zu den grazilen, elfenhaften Outfits gibt es eigens angefertigten Kopfschmuck mit passendem Ohrschmuck des Pariser Labels Cécile Boccara. Darüber hinaus wird in den Kaviar Gauche Stores Kopfschmuck von Jennifer Behr aus New York angeboten.



Weiterlesen…

Jun 082016
 
Temperley Hochzeitsmode - Brautkleider 20er Jahre

„Marcy-Dress“ Temperley London
Brautkleider 20er Jahre

In Hochzeitslaune

Romantische Brautkleider im Stil der zwanziger Jahre. Reinseide, Tüll und Broderien, ungezwungene Eleganz mit einem Hauch von Extravaganz britischen Erbes.

Designerin Alice Temperley, die ihr gleichnamiges Label im Jahr 2000 gegründet hat, ein Jahr nach ihrem Abschluss des Royal College of Art, liebt ätherische Silhouetten und zeitlose Eleganz. Auch heute, sechzehn Jahr nach der Gründung ihres florierenden Unternehmens, nimmt Alice mit ununterbrochener Leidenschaft die Position der Kreativ-Direktorin von Temperly London ein.

Temperly London Brautmode gibt es seit 2002 und diese beinhaltet sowohl maßgeschneiderte als auch Ready-to-wear Brautkleider mit zweimal jährlich neuen Kollektionen. Auch hier ein moderner Bohème-Look, unangestrengt feminin und gefertigt in  handwerklicher Perfektion.

Zu den Musen der Marke zählen Amber Heard, Arizona Muse, Olga Kurylenko, Kate Hudson, Laura Bailey und Florence Welch. Temperly London betreibt derzeit fünf eigenständige Geschäfte, darunter den Flagship-Store in der Bruton Street in Mayfair, einer exklusiven Braut-Boutique in Colville Mews in Notting Hill sowie Läden in Dubai und Katar. Die Marke wird in mehr als 30 Ländern und online shops wie net-a-porter.com, theoutnet.com und modaoperandi.com vertrieben.



Weiterlesen …

Jun 072016
 
Lela Rose Promi Brautkleider - Hochzeitskleid in Weiß mit Blüten übersät

Lela Rose Promi Brautkleider – skulpturale Silhouetten ganz in Weiß

Promi Brautkleider

Die amerikanische Modedesignerin Lela Rose ist weithin bekannt und geschätzt für ihre elegante Ästhetik und Frische, die den modernen Lebensstil neu definieren. Die als Malerin ausgebildete Designerin trifft vor ihrem künstlerischen Hintergrund eine Stoffauswahl mit brillanten Farben. Skulpturale Silhouetten mit handgearbeiteten Details haben auch bei den Hochzeitskleidern in Weiß den Blumen Kleider Trend zum Thema. Leidenschaft für Stil, Design und Dekor bestimmen den Geist der Marke. Ob als Meerjungfrau Brautkleid oder mit Fishtail – moderne amerikanische Promi Brautkleider mit weicher Silhouette.

Nicht ohne Grund werden immer wieder Prominente wie Gwyneth Paltrow, Jessica Chastain, Claire Dänen, Anne Hathaway, Selena Gomez, Zoe Saldana, Uma Thurman, Jessica Alba, Selma Blair, Laura Dern, Olivia Munn, Sofia Vergara, Karolina Kurkova, Chrissy Teigen, January Jones, Catherine Herzogin von Cambridge und First Lady Michelle Obama unter anderen in Kleidern von Lela Rose gesehen.

Zusätzlich zum Ready-to-wear Angebot gibt es die Lela Rose Braut- und Brautjungfer-Kollektion – Promi Brautkleider, die national und international in einschlägigen Geschäften in Kanada, Großbritannien, Russland, Korea, Japan und dem nahen Osten verkauft werden. Lela Rose Flagship Stores gibt es in Dallas und Texas. Premium Einzelhändler wie Bergdorf Goodman, Neiman Marcus, Saks Fifth Avenue, Net-a-Porter, Nordström und Bloomingdales sorgen für den Vertrieb. Last not least wird über den Lela Rose online Shop verkauft.



Weiterlesen …

Feb 172016
 
Sommerkleider 2016 aus ganz neuen Materialien. Blumenapplikationen zieren das Oberteil - Irene Luft

Irene Luft Sommerkleider und Abendkleider 2016

Avantgarde Abendkleider 2016

Irene Luft steht für Avantgarde-Romantik aus München. Luxuriöse Prêt-à-Porter Mode, die feminin und körperbetont ist. Neben Seide und Spitze dominieren Jacquard und Neopren Stoffe. Neu für die Abendkleider 2016 ist eine Art von Spitze, die im ersten Moment wie Pailletten-Stickerei wirkt.
Die Farben Off-White, Gold und Schwarz, wenig gelbe und blaue Farbtöne, dominieren die Frühjahrskollektion bei der aus Kasachstan stammenden Designerin, die regelmäßig auch an der Mercedes Benz Fashion Week teilnimmt.

Voll im Trend sind die zusätzlich von Hand bestickten, reichen Blumenapplikationen auf Abendkleidern und Ballkleidern bei Irene Luft. Handwerkskunst in Reinkultur! Durch die Farbgebung sind viele der Abendkleider 2016 absolut hochzeitskleidtauglich.
Die Designerin kreierte mit  „Hollow“, so heißt ihre neue Kollektion  für das Frühjahr und den Sommer 2016, bei der Mercedes Benz Fashion Week samt Styling eine Brücke zwischen irdischer Inspiration und ätherischen Gedanken. Das Ergebnis: sensationell!



Weiterlesen…

Sep 252015
 
Brautkleider Lena Hoschek

Hochzeitskleid aus Spitze, kurzarm mit hellblauem Taillenband. Lena Hoschek 2016

Heiraten in der Provence

Für ihre Frühjahrskollektion 2016 diente Lena Hoschek als primäre Inspirationsquelle die mediterrane Region des Südosten Frankreichs mit ihren wunderschönen Landschaften und der reichhaltigen Agrikultur. Eine Region, die durch ihre landschaftliche Einzigartigkeit und ländlich-idyllische Ursprünglichkeit als kreativer Leitfaden der Designs diente. Unter den traumhaft bodenlangen Roben der Lena Hoschek Provence-Kollektion findet sich erfreulicherweise eine wahrlich große Auswahl an sommerlichen Hochzeitskleidern.

„Die Provence-Kollektion ist eine wunderbare Mischung aus der so typischen französischen Nonchalance und dem romantischen Bohemien-Chic. Die Designs sind demnach weniger streng und durch Frauen wie Romy Schneider oder Jane Birkin inspiriert, die das Mühevolle hinter sich ließen und sich nicht vor Romantik scheuten. Es ist definitiv ein sehr entspannter Chic, der Romantik nicht verkitscht, sondern sehr natürlich und cool abbildet.“ so Lena Hoschek.

Im Lena Hoschek Atelier in der Längenfeldgasse in Wien ist man spezialisiert auf Maßanfertigungen von Brautkleidern nach alter Handwerkstradition. In jedes Hochzeitskleid wird eine blaue Schleife eingenäht – somit hat die Braut gemäß der Tradition bereits „something blue“.
Zum vollständigen Artikel »