Sep 232013
 
Versace Kleider 2013/14

Abendkleider für Punk-Ladys bei Versace H/W 2013

Punk Glamour

Glänzende Materialien, provokante Schnitte, Cut-Outs und opulente Dekorationen – unter der kreativen Leitung von Donatella Versace entstanden wie schon die Jahre zuvor Aufsehen erregende Abendkleider für den Herbst/Winter 2013. Die kurzen Versace Kleider muten im Gegensatz dazu – obwohl ebenfalls figurbetont – direkt klassisch elegant und schlicht an.

Donatella Versace mag es in dieser Saison kriegerisch, streitbar und wild. Bei ihr wird die Lady auch abends zum Punk: hautenge Schlauchkleider, die mehr ent- als verhüllen.  Knackig sitzende Cocktailkleider in Lack und Leder mit wuchtigen Nieten in schwarz, navy, weiß und gelb.
Der martialische Schmuck mit stacheligen Silbernägeln und Spikes lässt keinen Zweifel daran, dass man sich mit dieser Frau besser nicht anlegen sollte. Donatella Versace selbst setzt ihre Kollektion in einen gesellschaftlichen Kontext:

„Frauen werden immer noch benachteiligt und müssen viel Gewalt erleiden. Sie sind also gezwungen zu rebellieren und sich zu verteidigen.“

Weiteres Thema der Versace Kleider 2013/2014 ist die perfekte Ästhetik von Schwarz und Weiß. Donatella Versace hat die Klassiker neu interpretiert und für diese Saison Kleider für die anspruchsvolle Frau mit erotischer Ausstrahlung und starkem Ego geschaffen.


Zum vollständigen Artikel »

Feb 262013
 
Weißes Abendkleid lang, Emilio Pucci

Weißes Abendkleid Emilio Pucci, Model Daria Strokus

Weiße Abendkleider sind die Favs der Stars

Anlässlich der Oscar Verleihung 2013 erschienen sowohl Anne Hathaway (Oscar-Gewinnerin als beste Nebendarstellerin „Les Miserables“) in einem weißen Abendkleid (natürlich von Prada) als auch Jennifer Lawrence (Oscar-Gewinnerin als beste Hauptdarstellerin „Silver Linings“) in einer umwerfenden weißen Abendrobe von Dior, die die Schauspielerin selbst im wahrsten Sinne des Attributes tatsächlich zu Fall brachte – nichts passiert, ein Haute Couture Kleid hält das aus…

Weiße Abendkleider trugen unter anderen auch Charlize Theron in Dior, Kristen Stewart in Reem Acra – das war die Dame, die mit Krücken über den roten Teppich humpelte – und Zoe Saldana in Alexis Mabille.

Doch gänzlich up-to-date waren sie alle nicht, muss gesagt werden, die Abendkleider der Stars. Geht es nach dem diesjährigen Geschmack der Designer, huldigen Abendkleider 2013 Layerings und dem Transparent-Look. Dafür wird auf das große Dekolleté verzichtet. Das gibt eine zierliche Silhouette und einen körpernahen Look ohne einzuengen, und – das Haar darf dabei ruhig offen getragen werden.
Einer der Vorreiter dieser neuen Leichtigkeit des Seins ist das Label Emilio Pucci.



Zum Artikel >>